WLTP2018-10-04T17:40:22+00:00

Neue Testmethode für Verbrauch und Emissionen

Neue Testmethode für Verbrauch und Emissionen

Neu: weltweit harmonisiertes Testverfahren für Personenwagen

Seit den 80er-Jahren wurden Emissions- und Verbrauchstests für Neuwagen nach dem Verfahren des New European Driving Cycle (NEDC) durchgeführt. Am 1. September 2017 wurde ein neuer Test eingeführt, die Worldwide Harmonized Light Vehicle Procedure (WLTP), um Fahrzeugkäufern und -besitzern ein realistischeres Bild der Leistung ihres Fahrzeugs zu vermitteln.

NEDC zu WLTP: Was ändert sich?

Fortschritte in der Fahrzeugtechnologie und veränderte Fahrbedingungen verlangten die Ablösung des über 40-jährigen NEDC-Tests. Um Ihnen eine realistischere Berechnungsgrundlage für Verbrauch und Emissionen Ihres Autos in die Hand zu geben, nutzt der neuen WLTP-Test realistischere Prüfbedingungen. Damit nähern sich die Werte der Prüfstandtests den tatsächlich auf der Strasse erreichten Werten an.

WLTP Testzyklus

Testzyklus

Dynamische Tests, die das alltägliche Fahrverhalten realistischer abbilden

WLTP Zykluszeit

Zykluszeit

Der Test dauert 30 Minuten, also 10 Minuten länger

WLTP Zyklusdistanz

Zyklusdistanz

23.25 km – die doppelte Länge des früheren Tests

WLTP Fahrphasen

Fahrphasen

Mehr dynamische Fahrt: 52 % innerstädtisch, 48 % ausserstädtisch

WLTP Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit

Durchschnitts- und V-MAX

Das Durchschnittstempo ist 46.5 km/h (12.5 km/h mehr); die Spitzengeschwindigkeit wurde auf 131 km/h angehoben.

WLTP Optionale Ausstattung

Optionale Ausstattung

Zusätzliche Ausstattungsoptionen, die CO2 und Verbrauch beeinflussen, werden mit eingerechnet

WLTP Gangwechsel

Gangwechsel

Jedes Fahrzeug hat andere, nicht fixe Schaltzeitpunkte

WLTP Testtemperaturen

Testtemperaturen

Die Tests werden bei 23 °C durchgeführt, die CO2-Werte werden auf 14 °C korrigiert (statt 20–30 °C)

Mehr Klarheit schaffen

Mehr Klarheit schaffen

Zwischen September 2017 und September 2018 müssen alle Neufahrzeuge nach dem WLTP-Testfverfahren geprüft werden. Die leichten Nutzfahrzeuge folgen ein Jahr später. Das erste WLTP-zertifizierte Fahrzeug von Toyota ist der Prius (4. Quartal 2017).

Bei Toyota begrüssen wir die Umstellung auf WLTP. Sie vermittelt unseren Kunden eine realistischere Basis für die Berechnung von Kraftstoffeffizienz und Emissionen. Als Leader in sauberer Mobilität haben wir jahrzehntelang geforscht nach umweltfreundlicheren Technologien und haben beispielsweise Hybridfahrzeuge entwickelt. Sie stossen erwiesenermassen weniger Treibhausgase aus und leisten einen Beitrag zu einer Gesellschaft mit tieferen Kohlenstoff-Emissionen.

“Hybrid als Rückgrat unserer Antriebsprogramme wird dazu beitragen, dass unsere Fahrzeuge bis 2050 90% weniger Kohlenstoff ausstossen als 2010.“

Realitätsnahe Tests, realistische Ergebnisse

Die neuen WLTP-Tests gewährleisten, dass die Prüfstandtests all die Situationen besser wiedergeben, die Sie im Alltag antreffen: Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen nahe an denen, die Sie wirklich erreichen.

Haben Sie weitere Fragen?

Nein, der Verbrauch wird gleich bleiben. Es ist allerdings möglich, dass für Ihr Fahrzeug aufgrund des strengeren WLTP-Testzyklus höhere offizielle CO2- und Verbrauchswerte angegeben werden – näher an den Werten, die Sie beobachten.

Wie der bisherige NEDC ist auch WLTP ein Prüfstandtest. Da sich Fahrstile und Fahrbedingungen unterscheiden, ist weiterhin ein Unterschied zwischen den offiziellen und im Alltag erreichten Werten möglich.

Für eine Übergangszeit bis Ende 2020 werden NEDC- und WLTP-Werte parallel erhoben. Da das alte NEDC-Verfahren nicht mehr angewendet werden kann, wird eine „Korrelationsübung“ verlangt, in der die WLTP-CO2-Werte in NEFZ-Äquivalenzwerte umgerechnet werden – entweder durch ein von der Europäischen Kommission entwickeltes Simulationstool oder durch physische Neuprüfung. Das kann zu höheren NEFZ-CO2-Werten für Ihr Fahrzeug führen, da es sich hierbei um eine aktualisierte Version von NEFZ (basierend auf WLTP) handelt.

Ja, WLTP misst auch Substanzen wie Kohlenmonoxid (CO), Kohlenwasserstoffe (HC), Stickoxide (NOx) und Partikel.

Die vorgeschriebene Umstellung für leichte Nutzfahrzeuge folgt ein Jahr nach den Personenwagen, also auf den 1. September 2019 (Kategorien N1 (ii), N1 (iii) und N2).

Durch die Verwendung von Cookies werden unsere Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht. Mehr erfahren Ich akzeptiere

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies. Das sind Textdateien, die vom Server aus auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie enthalten Informationen zum Browser, zur IP-Adresse, dem Betriebssystem und zur Internetverbindung. Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder ohne ihre Zustimmung mit personenbezogenen Daten verknüpft.

Cookies erfüllen vor allem zwei Aufgaben. Sie helfen uns, Ihnen die Navigation durch unser Angebot zu erleichtern, und ermöglichen die korrekte Darstellung der Website. Sie werden nicht dazu genutzt, Viren einzuschleusen oder Programme zu starten. Nutzer haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Dazu müssen im Browser die entsprechenden Einstellungen geändert werden. Informieren Sie sich bitte über die Hilfsfunktion Ihres Browsers, wie Cookies deaktiviert werden. Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch einige Funktionen dieser Webseite möglicherweise beeinträchtigt werden und der Nutzungskomfort eingeschränkt wird.

> Zur Datenschutzerklärung