Warum Wasserstoff?2018-10-04T17:28:29+00:00

Warum Wasserstoff?

Familie, Zukunft, Gesundheit

Ein Kraftstoff für die Zukunft

Wasserstoff, der mit erneuerbaren Energien hergestellt wird, ist vollständig kohlenstofffrei. Wird er in Strom umgewandelt, bleibt als einziges Abfallprodukt Wasser. Wasserstoff ist außerdem einfach zu lagern und zu transportieren, wodurch es möglich wird, das ganze Potenzial erneuerbarer Energiequellen auszuschöpfen. Zusätzlich findet sich Wasserstoff im wahrsten Sinne des Wortes überall; auch dadurch ist er eine spannende Energiequelle.

Keine CO2-Emissionen

Unsere Hybridmodelle sind ganz auf leichtes Fahren ausgerichtet. Wenn Sie den Anlassknopf drücken, hören Sie kein Geräusch; Sie sehen nur eine Anzeige, dass Sie losfahren können. Das Hybridsystem kontrolliert sich selbst, das Getriebe ist automatisch – Sie legen nur den Hebel auf Drive und freuen sich an einer kontinuierlichen Kraftentwicklung.

Unbegrenztes Vorkommen

Wasserstoff lässt sich aus einer großen Bandbreite an unterschiedlichsten Stoffen gewinnen, darunter Öl, Gas, Biobrennstoffe, Klärschlamm und Wasser – und unser Planet besitzt große Mengen an Wasser. Daher wird der Wasserstoff niemals ausgehen, das bedeutet: Energiesicherheit und eine beruhigende Perspektive für die Zukunft.

Leicht zu speichern und zu transportieren

Strom ist schwer zu speichern und über weite Strecken zu übertragen. Nutzt man jedoch Strom zur Gewinnung von Wasserstoff, lässt er sich sowohl leicht speichern und auch transportieren. Bei diesem Verfahren werden erneuerbare Energiequellen wie Wind- und Solarenergie – die häufig von der Jahreszeit oder einem bestimmten Standort abhängen – wesentlich effizienter genutzt.

Lokal produziert, zum Vorteil zukünftiger Generationen

Strom ist schwer zu speichern und über weite Strecken zu übertragen. Nutzt man jedoch Strom zur Gewinnung von Wasserstoff, lässt er sich sowohl leicht speichern und auch transportieren. Bei diesem Verfahren werden erneuerbare Energiequellen wie Wind- und Solarenergie – die häufig von der Jahreszeit oder einem bestimmten Standort abhängen – wesentlich effizienter genutzt.

Häufig gestellte Fragen

Ja, tatsächlich ist das Verfahren extrem einfach und unterscheidet sich nicht wesentlich von der Betankung eines herkömmlichen Autos.
Nein, der Tankvorgang dauert ca. 3-5 Minuten. Dies ist quasi die gleiche Zeit, die das Betanken eines Benzinautos in Anspruch nehmen würde – und wesentlich schneller als das Laden eines Elektrofahrzeugs.
Ja. Tatsächlich beschleunigen wasserstoffbetriebene Fahrzeuge sogar etwas besser als viele benzinbetriebenen Fahrzeuge, denn ein Elektromotor hat bereits ab der ersten Umdrehung sein höchstes Drehmoment zur Verfügung.
Wasserstoff ist ein sehr sicherer Kraftstoff. Das Gas wird in extrem stabilen Tanks gespeichert und im höchst unwahrscheinlichen Fall eines Lecks käme es zu keiner Gasansammlung. Vielmehr würde das Gas, da Wasserstoff 14 mal leichter ist als Luft, schnell und harmlos in die Atmosphäre entweichen.
Wasserstoff, der mit erneuerbaren Energien hergestellt wird, ist vollständig kohlenstofffrei. Wird er wieder in Strom verwandelt, fällt als einziges Abfallprodukt Wasser an. Wasserstoff ist ausserdem einfach zu lagern und zu transportieren, wodurch es möglich wird, das ganze Potenzial erneuerbarer Energiequellen auszuschöpfen.
Wasserstoff ist das häufigste Element auf der Welt, daher lässt er sich aus unterschiedlichsten Stoffen gewinnen. Dazu gehören unter anderem Öl, Gas, Biokraftstoffe, Klärschlamm und Wasser. Und weil das Element fast überall vorkommt, wird Wasserstoff niemals ausgehen, was die Energiesicherheit auf Jahre hin garantieren würde.
Ausser für den Mirai verwenden wir Wasserstoff bereits für Gabelstapler und Brennstoffzellenbusse. Wasserstoff-Brennstoffzellen werden aber auch für die Stromversorgung von Fabriken, die Kühlung von Lagerhäusern und die Beheizung von Wohnhäusern genutzt.
Wasserstoff lässt sich fast überall finden und glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihn zu gewinnen. Eine davon ist die Elektrolyse, bei der elektrischer Strom durch Wasser geleitet wird. Eine andere Möglichkeit ist die Dampfreformierung, bei der Methan mit hocherhitztem Dampf kombiniert wird, während bei der Vergasung organische Materialien auf hohe Temperaturen erhitzt werden.
Toyota Mirai
Durch die Verwendung von Cookies werden unsere Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht. Mehr erfahren Ich akzeptiere

Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies. Das sind Textdateien, die vom Server aus auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie enthalten Informationen zum Browser, zur IP-Adresse, dem Betriebssystem und zur Internetverbindung. Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder ohne ihre Zustimmung mit personenbezogenen Daten verknüpft.

Cookies erfüllen vor allem zwei Aufgaben. Sie helfen uns, Ihnen die Navigation durch unser Angebot zu erleichtern, und ermöglichen die korrekte Darstellung der Website. Sie werden nicht dazu genutzt, Viren einzuschleusen oder Programme zu starten. Nutzer haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Dazu müssen im Browser die entsprechenden Einstellungen geändert werden. Informieren Sie sich bitte über die Hilfsfunktion Ihres Browsers, wie Cookies deaktiviert werden. Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch einige Funktionen dieser Webseite möglicherweise beeinträchtigt werden und der Nutzungskomfort eingeschränkt wird.

> Zur Datenschutzerklärung